Kultur und Psychosomatik.pdf

Kultur und Psychosomatik

Johanna M. Tamm

Psychosomatik betrifft die Problematik von Moglichkeiten und Grenzen des lebendigen Menschen zentral, ist sie doch die Wissenschaft, in der das Prinzip der Mentokausalitat am deutlichsten wird. Der Begriff Mentokausalitat definiert den Urzusammenhang von psychischer Noxe und physischer Symptomatik. Das relativ junge Prinzip der Mentokausalitat im Menschenverstandnis wird oft verglichen mit der koperni­ kanischen Wende im Verstandnis der Welt. Mentokausalitat bedeutet in der vollen Tragweite: Wer eines anderen Men­ schen Geist und Seele, das heiBt Verstand und Gefiihle, zu verstehen meint oder dies vorgibt und zugleich durch Positi­ vismus, der immer egoistisch ist, des anderen psychische Exi­ stenz verletzt oder vernichtet, richtet dadurch per secundam intentionem auch dessen physische Existenz zugrunde. Vor allem deshalb sollte der Kausalzusammenhang soweit als moglich in dem Feld nachgewiesen werden, das bis heute objektiven Untersuchungsmethoden nur sehr bedingt zugang­ lich ist: dem der psychiatrischen Diagnostik, und zwar mittels psychologischer Testmethoden. Die Hauptschwierigkeit der Thematik liegt oft darin, daB Menschen, die an der Krankheit ursachlich zumindest mitbe­ teiligt sind, den anderen so ungeniigend kennen und beob­ achten, daB sie die Zeichen ihrer eigenen Worte und Taten sehr leicht durch sog. selektives Sehen ausblenden konnen. Deshalb wurde es immer notiger, wissenschaftlich nachzuwei­ sen, was niemand iibersehen kann, und stringentes, objekti­ vierbares Material, das reproduzierbar ist, methodisch gezielt und in reprasentativer Anzahl beizubringen und mathema­ tisch auszuwerten. In dieser Form wurde eine Korrelation von prazisiertem, klinischem und testpsychologischem Beweisma­ terial mit der konkret nachweisbaren, alle Kultur ermogli­ chenden, also lebenswertes, wiirdiges Leben bedingenden Ethik angestrebt.

Psychiatrie und Psychosomatik beschäftigen sich mit den Wechselwirkungen zwischen körperlichen, psychischen und sozialen Abläufen. Schwerpunkte seien etwa körperliche Störungen ohne Schmerz und Psychosomatik 2/2 - 3sat-Mediathek

1.57 MB DATEIGRÖSSE
9783540136606 ISBN
Kultur und Psychosomatik.pdf

Technik

PC und Mac

Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

iOS & Android

Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App

Andere eBook Reader

Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im www.aw-de.de Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

Reader

Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

Aktuelle Bewertungen

avatar
Sofya Voigtuh

Psychosomatik - Psyche & Kultur

avatar
Mattio Müllers

Kultur und Psychosomatik: Das Prinzip der funktionellen ... Kultur und Psychosomatik: Das Prinzip der funktionellen somatischen Störungen | Tamm, Johanna Margaretha | ISBN: 9783540136606 | Kostenloser Versand …

avatar
Noels Schulzen

In unserer Fachklinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik wird das gesamte Spektrum psychiatrischer Erkrankungen nach modernen ... Psychosomatische Faktoren bei Organerkrankungen, wie etwa: ... Kultur-Projekte im Rahmen der stationären Behandlung von chronisch kranken Kindern ...

avatar
Jason Leghmann

Psychosomatik: Psychosomatische Erkrankungen - Medizin ...

avatar
Jessica Kolhmann

Klinik für Konsiliarpsychiatrie und Psychosomatik ... verhindern bei Migrantinnen und Migranten oft sprachliche und kulturelle Barrieren einen chancengleichen ... Lindauer Beiträge zur Psychotherapie und Psychosomatik: Seit 2005 wird die Buchreihe Lindauer Beiträge zur ... Migration, Kultur und psychische Gesundheit