Schwinn, H: Achim von Arnim auf Wiepersdorf.pdf

Schwinn, H: Achim von Arnim auf Wiepersdorf

Holger Schwinn

Im Frühjahr 1814 übersiedelten Achim von Arnim und seine Frau Bettina mit den Kindern nach Wiepersdorf und übernahmen die Bewirtschaftung des Gutes. Während Bettina nach drei Jahren nach Berlin zurückkehrte, blieb Achim von Arnim bis zu seinem frühen Tode in Wiepersdorf.„Ich bedarf körperlicher Tätigkeit, um mich auch geistig tätig zu erhalten“, schrieb er. Holger Schwinn beschreibt die Doppelexistenz Achim von Arnims als Dichter und Gutsherr auf Wiepersdorf.

Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf Schloss Wiepersdorf ermöglicht seit der Wiedereröffnung 1992 als eines der größten Künstlerhäuser Europas mit der Vergabe von Stipendien an Künstler vieler Sparten die Begegnung und Auseinandersetzung zwischen der Literatur und den verschiedenen Künsten und Kunsttraditionen und greift somit den Gedanken der »romantischen Geselligkeit« auf

5.22 MB DATEIGRÖSSE
9783945256374 ISBN
Schwinn, H: Achim von Arnim auf Wiepersdorf.pdf

Technik

PC und Mac

Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

iOS & Android

Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App

Andere eBook Reader

Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im www.aw-de.de Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

Reader

Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

Aktuelle Bewertungen

avatar
Sofya Voigtuh

Deutsche Biographie - Arnim, Achim von Arnim, Achim (eigentlich Karl Joachim Friedrich Ludwig) von Dichter, * 26.1.1781 Berlin, † 21.1.1831 Wiepersdorf (Mark).(lutherisch) Arnim, Ludwig Joachim von

avatar
Mattio Müllers

Online PDF Schwinn, H: Achim von Arnim auf Wiepersdorf ...

avatar
Noels Schulzen

Der Kriegswaise Achim von Arnim (a.d.H. ?) wurde von den kinderlosen Eheleuten Philipp Freiherr von Gemmingen-Guttenberg und Olga Marie geb. Freiin von Saint-André unter dem Namen von Saint-André-Arnim adoptiert und erbte von seiner Adoptivmutter, deren Brüder kinderlos verstorben waren, das Saint-André'sche Schloss Königsbach in Baden.

avatar
Jason Leghmann

Im Frühjahr 1814 übersiedelten Achim von Arnim und seine Frau Bettina, geborene Brentano, gemeinsam mit den Kindern von Berlin nach Wiepersdorf und

avatar
Jessica Kolhmann

1802 lernte sie Achim von Arnim kennen, als dieser ihren Bruder besuchte. 1811 heiratete sie ihn; die Zeit der Ehe (mit sieben Kindern) verbrachte sie bis 1817 auf Arnims Gut Wiepersdorf, dann meist getrennt von ihrem Mann bis zu seinem Tode 1831 in Berlin. Erst nach dem Tode ihres Mannes begann sie die Briefwechsel zu publizieren. Durch das Deutsche Biographie - Arnim, Achim von