Zur Baugeschichte der Dresdner Kreuzkirche.pdf

Zur Baugeschichte der Dresdner Kreuzkirche

A. Barth

Mit dem Beginn der Errichtung einer Kaufmannssiedlung in der Mitte des 12. Jahrhunderts - der späteren Stadt Dresden - ist anzunehmen, dass der erste Bau einer Kirche begann. Sie wird wohl als romanische Basilika entstanden sein. Im 14. Jahrhundert wurde sie als Nikolaikirche nach dem Schutzpatron der Händler und Kaufleute bezeichnet. Von 1447 bis 1449 erfolgte der Umbau der romanischen Basilika zu einer dreischiffigen gotischen Hallenkirche. In der Renaissance erhielt der mittelalterliche Unterbau des Westturms mit gotischen Fenstern neue Laibungen und Fensterverdachungen. Auf diesem alten Unterbau wurde eine breite, zweigeschossige Glockenstube errichtet. Darauf wurde ein schmaler und hoher, quadratischer Turm mit Dreiecksgiebel und Kuppel mit Laterne gebaut. Im Jahr 1897 brannte die Kirche erneut aus. In dreijähriger Bauzeit wurde das Innere neu gestaltet. Dabei wurde die Säulenstellung verändert, indem Emporen eingezogen wurden. Die innere Ausstattung erfolgte jetzt im Jugendstil. Peter Pöppelmann und Hans Hartmann-MacLean gestalteten die Orgelempore mit Jugendstil-Bildhauerarbeiten. Die Orgel selbst fertigten die Gebrüder Jehmlich. Die Bildhauer Heinrich Wedemeyer und Ernst Hottenroth von der Firma Carl Hauer schufen die Stuckarbeiten an Decke, Wänden und Pfeilern

"Musik zur Sterbestunde Jesu" aus der … 10.04.2020 · Johann Sebastian Bach (1685-1750) Erbarme dich, mein Gott Arie aus der Matthäuspassion BWV 244 Heinrich Schütz (1585-1672) Matthäuspassion SWV 479, …

6.61 MB DATEIGRÖSSE
9783957704948 ISBN
Kostenlos PREIS
Zur Baugeschichte der Dresdner Kreuzkirche.pdf

Technik

PC und Mac

Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

iOS & Android

Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App

Andere eBook Reader

Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im www.aw-de.de Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

Reader

Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

Aktuelle Bewertungen

avatar
Sofya Voigtuh

Kreuzkantor – Wikipedia Als Kreuzkantor werden die Kantoren der Kreuzkirche in Dresden bezeichnet. Sie sind Angestellte der Stadt Dresden in einem besonderen vertraglichen Verhältnis und leiten den Dresdner Kreuzchor.. Seit der Reformation gab es insgesamt 27 Kreuzkantoren, zu denen solche Persönlichkeiten wie Gottfried August Homilius (1755–1785), Ernst Julius Otto (1828–1875), Otto Richter (1906–1930) und

avatar
Mattio Müllers

Zur Baugeschichte der Dresdner Kreuzkirche von A. Barth ...

avatar
Noels Schulzen

Bei diesem Wiederaufbau wurden Dachstuhl aus Stahl und das Gewölbe in einer für die damalige Zeit neuartigen Konstruktion aus Eisenbeton erbaut. (Wiki) Der Bauingenieur Alfred Barth (1875-1937) beschreibt im vorliegenden Band die Baugeschichte der Dresdner Kreuzkirche. Illustriert mit 120 S/W-Abbildungen. Nachdruck der Originalauflage von 1907. Zur Baugeschichte der Dresdner Kreuzkirche Buch portofrei

avatar
Jason Leghmann

Zur Baugeschichte der Dresdner Kreuzkirche 9783957704948 ... Finden Sie Top-Angebote für Zur Baugeschichte der Dresdner Kreuzkirche bei eBay. Kostenlose Lieferung für viele Artikel!

avatar
Jessica Kolhmann

Zur Baugeschichte der Dresdner Kreuzkirche: Studien Über den Protestantischen Kirchenbau und Dresdens Kunstbestrebungen im 18. Jahrhundert (Classic Reprint) | Barth, Alfred | ISBN: 9780364511275 | Kostenloser Versand für alle Bücher mit Versand und Verkauf duch Amazon.